< Denken und Erinnern sind zwei verschiedene Vorgänge >

„Wenn Du wirklich verstehst, wie Du mehr Bewusstheit und Gewahrsein entwickelst, stehst Du durch diesen Akt über Deinen Programmierungen.“

DR. JOE DISPENZA

Als ich Dr. Joe Dispenza gestern Abend in „The Formular“ das sagen hörte, spürte ich dieses starke Verlangen Euch dieses Filetstückchen auch mal von meinem Teller zu servieren. Denn das ist ja das geile an einem exzellenten Kochbuch. Halte Dich genau ans Rezept und freue Dich, dass es gelingt. Und dann… Du isst den ersten Bissen und da tauchen sie auf, die Bilder von leckeren Sachen die aus Deiner Welt dazu einfach gut passen. Und Du teilst das Foto und bald liest Du in den Kommentaren von noch mehr Leckereien, die andere dazu schon mal erfolgreich ausprobiert haben. Wow! Und genau das ist ja das Schöne, denn auch diese „Lecker!“ Emotionen sind eine Aufzeichnung der Vergangenheit. Und Du bist der lebendige Beweis der Wahrheit. Jetzt, wo ich hier sitze und schreibe, sehe ich sie vor mir, diese ganz einfache Zutat, die mir mein Erleben noch wundervoller zubereitet, seitdem ich sie in meiner Gedankenküche auf das Regal neben Salz und Pfeffer gestellt habe:

< Denken und Erinnern sind zwei verschiedene Vorgänge >

Beobachte! Jedesmal wenn ich bei mir entdecke, welche von meinen Emotionen verbunden sind mit Erinnern und welche meiner Emotionen verbunden sind mit Dingen die ich ich (aktiv) denke, ist da sofort dieses tolle Gefühl, dieses: „Du fühlst Dich gut!“ Und ich tue sofort was ich mir sage. Flow!

„Denn wenn wir beobachten können, wer wir waren, sind wir nicht mehr das Programm.“

DR. JOE DISPENZA

Bähmm! Ohne aktive Metakognition, sprich seine eigenen Gedanken bei sich selbst zu beobachten, verwechseln wir erinnern mit denken. Und so werden wir Opfer unserer Erfahrungen. Wie oft hast Du schon gehört. Ich BIN jemand der Angst hat vor… Und ich BIN jemand der einfach nicht vergessen kann, den ganzen Tag daran zu denken. Aber die Wahrheit ist, Du denkst nicht wirklich, Du erinnerst wirklich. Du erinnerst wirklich Dinge die Dich schlecht fühlen lassen. Stop! Sei Smart. Beobachte. Entscheide. Jetzt denkst Du. Und tust sofort was Du Dir sagst. Denken ist aktiv. Schreibe aktiv und automatisch an der noch besseren und freieren Version von Dir selber. Wie? Beobachte! Entscheide! Denn es kommt die Zeit, wo erinnern nicht mehr gut genug ist. Jetzt, beginnst Du wieder zu lernen und beginnst Dinge zu durchdenken. Beobachte! Jetzt, gestaltest Du Deine Gegenwart.

< Denken und Erinnern sind zwei verschiedene Vorgänge >

Verändere die Gegenwart, und Du veränderst automatisch Deine Zukunft. Geht doch.

Die Kamera liebt Dich.